Besucher
Wir haben 340 Gäste online

powered by:

Brauchtum am Großen Osser

Tod und Teufel geistern durch Engelshütt im Bayerischen Wald

Tod und Teufel geistern durch Engelshütt im Bayerischen Wald - 5.0 out of 5 based on 3 votes
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 
Newsflash

Die Lamer Rauhnacht zieht alljährlich viele Besucher in ihren Bann

Beißender Rauch von brennendem Fichtenholz liegt in der Luft. Schauriges, Geheimnisvolles kündigt sich an: die Lamer Rauhnacht, einer jener sagenumwobenen Abende der Mitwinterzeit, in der alte Gebräuche, Aberglaube und längst vergessene Erinnerungen an das Heidentum wieder aufflackern.  Alt und Jung  wohnen am 27. Dezember diesem gespenstischen Spektakel bei, wenn Tod und Teufel, verwegene Woidgeister und böse Hexen wie Irrwische vorm lodernden Lagerfeuer tanzen.

Lamer Rauhnacht im Bayerischen Wald

Von den krachenden Böllerschützen der Chambthaler Schützen und dem dumpfen Schellengeläut der Oberrieder Wolfausläuter werden die Nachtgeister geweckt. Das Dunkle, Mystische, Geheimnisvolle lieben sie, lodernde Feuerzungen scheinen den Gestalten neue Kräfte zu verleihen, so sehr fühlen sich die zotteligen Dämonen zu ihnen hingezogen.

Mit ohrenbetäubendem Lärm brechen die Unholde herein: Schwarze Männer, Schreckgestalten, rauhe Gesellen, die wilde Jagd wirkt wie entfesselt.

Programm:
ab 18.00 Uhr: Aufwärmparty
19.00 Uhr: Rauhnachttreiben
im Anschluss: Rauhnachtparty
Veranstaltungsende: 24.00 Uhr

Anfahrt nach Lam Engelshütt

Weitere Informationen erhalten Sie von der Tourist Info Lam – Tel. 09943-777 und www.lamer-winkel.bayern

Aktualisiert (Mittwoch, den 29. November 2017 um 10:53 Uhr)